Travel

Wandern im Valle de Cocora – Salento


Tagged: , , , , , , , , ,

Wer das zauberhafte Salento in der Zona Cafetera in Kolumbien besucht, für den ist ein Ausflug ins Valle de Cocora Pflicht!

Ins Valle de Cocora gelangt man sehr einfach per Jeep, diese fahren vom Marktplatz in Salento morgens um 6.10, 7.30, 9.30 und 11.30 Uhr ab, die einfache Fahrt kosten 3.400 COP pro Person.

Die Fahrt dauert ca. 20 – 30 Minuten und bringt einen an den Parkplatz im Valle, wo man sich nochmal mit Essen, Getränken, Gummistiefeln  & Co versorgen kann. Vom Parkplatz aus gibt es mehrere Optionen, das Tal zu erkunden, je nachdem wieviel Zeit man zur Verfügung hat. Wer nur schnell die Palmenwälder sehen möchte, geht die Straße geradeaus und steht nach ca. 20 Minuten in einer traumhaften Bergkulisse mit grünen Wiesen, Kühen und Palmen. Alternativ werden auch geführte Reittouren auf dieser Strecke angeboten.

Wir nehmen den längeren Rundweg über Acaime und La Montana an der Abzweigung rechts durch das blaue Tor. Für die Route sollte man einigermaßen festes Schuhwerk mitbringen, da viele Stellen naß und rutschig sind und ca. 4-5 Stunden Zeit einplanen.

Der Pfad beginnt entspannt und führt am Bach entlang über grüne Wiesen mit den berühmten Palmeras als Kulisse.

IMG_20160610_095857373[1]

Nach ca. 20 Minuten schlängelt sich der Pfad tiefer in den Wald hinein und führt immer weiter entlang des Baches über Stock, Stein und teils abenteuerliche Brückenkonstruktionen.

IMG_20160610_110540683_HDR[1]

Nach insgesamt ca. 3.5 Kilometern gelangt man kurz hinter einer Brücke an eine Abzweigung, bei der es rechts zur Reserva Acaime geht. Von hier an ist es noch knapp ein Kilometer steiler Endspurt, dann ist man im Reserva angelangt und es ist Zeit für eine erste Pause. Im Eintrittspreis von 5.000 COP ist ein Getränk enthalten und wir stärken uns mit heißer Schokolade und Kaffee, während wir unserem neuem Freund, dem Cusumbo beim Essen zuschauen.

IMG_20160610_120613542[1]

Auch für Vogelliebhaber kommen dort voll auf Ihre Kosten, an den vielen Futterstellen und Vogelhäuschen sind zahlreiche Kolobris zu Gast.

Wer nicht den gleichen Weg zurück laufen möchte, setzt den Rundweg nach La Montana fort, dazu einfach an der Abzweigung nach Acaime nicht über die Brücke zurück, sondern links den Weg entlang nehmen.

Nach ca. einer halben Stunde erneut recht steilen Aufstieges gelangt man zur Reserva La Montana, die bei gutem Wetter spektakuläre Aussichten auf die umliegenden Gipfel, sowie schöne Sonnenbänke zum rasten hat.

view reserva la montana

Von La Montana aus geht es ganz entspannt entlang der Straße zurück zum Parkplatz und man kann wunderbar und ohne Anstrengung die traumhaften Aussichten auf die Berggipfel und Palmenwälder genießen.

Kurz vor dem Parkplatz finden sich nochmal einige Cafes, wo man nochmal wunderbar rasten kann und bei einer verdienten Stärkung die Aussicht auf die Umgebung genießen, bevor man zurück in den Jeep steigt.

Nach Salento zurück geht es ca. alle halbe Stunde bzw. wenn das Auto voll ist. Letzte Abfahrt ist um 18.00 Uhr.

Alles in allem ein toller Tag in der Natur und eines der Highlights in der Region, das man auf keinen Fall verpassen sollte!

 

Advertisements

One Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s